Rosshaar

Naturhaardecken mit Rosshaar

Ursprung der Ware und Qualitätsmerkmale

Wir beziehen unsere Rosshaare sowie Schweifhaare überwiegend auf dem Seeweg aus Südamerikanischen Ländern wie Paraguay, Uruguay, Brasilien oder Argentinien. Mähnenhaare erhalten wir per transsibirischer Eisenbahn aus der Mongolei. Ross- bzw. Schweifhaare werden bei uns nach der Bezeichnungsvorschrift für Polsterfüllstoffe nach RAL 399C4 hergestellt.

Herstellung und Verarbeitung

Die Rohware des Rosshaares wird im Ursprungsland 2 Stunden lang mit 120°C heißem Wasser gewaschen. In Eberbach werden die Haare nochmals durch Spezialmaschinen gereinigt und danach mit Spinnmaschinen zu einem Strang gedreht. Nach diesem Vorgang wird das Rosshaar-Gespinst bei einer Temperatur von 120°C mit Wasserdampf behandelt, damit die Haare desinfiziert werden, und eine gute Kräuselung entsteht. Es folgt eine Trocknungsphase von ca. 90 Minuten bei 100°C in einer Spezialkammer und die Weiterleitung zu den entsprechenden Verarbeitungsstellen. Die korkenzieherähnliche Struktur der Rosshaare sorgt für eine elastische bzw. formstabile Eigenschaft.



Zusammensetzung Rosshaar

Unser Rosshaar, hergestellt nach der Produktvorschrift Polsterfüllstoffe nach RAL 399C4, besteht aus mindestens 20% Schweifhaaren sowie Rosshaar und Schweifhaar Kämmlingen. Die Strangstärke beträgt ca. ½ - ¾ Zoll und auf einen Meter kommen ca. 60 Windungen.

Besonderheiten

Eine Besonderheit ist die hygroskopische Wirkung, d.h. das Rosshaar kann bis zu 25% seines Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen. In der Nacht, wenn der Körper Feuchtigkeit abgibt, wird diese von der Matratze aufgenommen. Am Tag, wenn das Bett gelüftet wird, kann die Feuchtigkeit ebenso gut wieder abgegeben werden. Besonders im Sommer, bei hohen Temperaturen hat man so ein angenehmes, trockenes Bettklima.

Zusammensetzung Schweifhaar

Unser Schweifhaar besteht aus 100% reinen Schweifhaaren. Herstellung bzw. Verarbeitung erfolgt in der gleichen Weise wie beim Rosshaar. Strangstärke und Windungen sind identisch.

Behandlung der Ross- und Schweifhaare

Chemische Zusätze werden bei allen Produktionsvorgängen nicht eingesetzt und sind auch nicht notwendig. Einzig die Behandlung mit Wasser bzw. Wasserdampf muss angewandt werden. Da die Ware aus Übersee stammt, lassen wir die Rosshaare zur Sicherheit regelmäßig bei Schloss Hohenstein (Öko-Tex Standard 100) sowie beim Eco-Umweltlabor in Köln (QUL-Qualitätskriterien) nach Schadstoffen untersuchen.